Archive for the ‘Berichte’ Category

07.10.12 – Test vs Sihltal Rangers

Nach einem guten, strengen und spassigem Trainingslager werden wir, wie jedes Jahr, noch einige Testspiele absolvieren, um uns möglichst gut auf die Saison vorzubereiten.

Als erster Testgegner waren die Sihltal Rangers an der Reihe, welche uns aus der ZEP bestens bekannt sind. Wir hatten gegen die Rangers immer harte aber faire Duelle und darum freuten wir uns auf das Spiel.

1. Drittel

Es ging gleich gut los, wir kombinierten locker flockig und nachdem Schmidli gefoult wurde, konnte er den gegebenen Penalty souverän versenken (Standard halt :-) ). Danach ging es im gleichen Stil weiter und wir konnten mächtig Druck auf den Gegner ausüben und kamen zu zahlreichen guten Chancen. Darum war die logische Konsequenz, dass wir die Tore 2 und 3 noch nachlegten.

2. Drittel

Man merkte, dass es der Mannschaft heute gut lief und jeder lief für jeden. Die Rangers waren weiterhin ohne nennenswerte Torchancen und wir erhöhten noch zum 4:0 bzw 5:0.

3. Drittel

Im letzten Drittel war schon alles klar. Trotzdem spielten wir munter weiter und verbuchten noch den 6. und 7. Treffer.

Fazit
Wow, ich kann mich nicht an ein Match erinnern, indem wir so souverän auftraten und der Gegner so chancenlos war. Man muss dabei anmerken, dass die Rangers nur zu 8. gekommen waren, trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass sich der Spielverlauf so gestalten würde. Es war eine wirklich sehr gute Mannschaftsleistung. An diesem Tag hat einfach alles gestimmt. So macht es wirklich Spass zu spielen :-)

05.03.10 – ZEP vs Sushi Kings

Ok, zugegeben. Wir stecken in einer Krise. Was am Anfang der Saison noch geklappt hat, geht nun alles schief. Momentan bringen wir leider nicht wirklich viel auf die Reihe. Zum Glück ist die Saison nicht mehr lang und wir können uns wahrscheinlich über die Runden retten.

1. Drittel

Was soll ich sagen. Wir spielten schlecht. Wir kassierten verdient 2 Tore und gingen so in die Pause. Das schlimme war, dass die Stimmung schon in Richtung uneinholbares Resultat ging.

2. Drittel

Im Mittelabschnitt kassierten wir innerhalb von wenigen Minuten 4 Tore. Ok, jetzt glaubte auch ich an eine Niederlage :-)

3. Drittel

Im letzten Drittel war schon alles klar. Interessanterweise rappelten wir uns wieder auf und zeigten ein ansprechendes Schlussdrittel. Mit 3:2 haben wir immerhin den letzten Abschnitt gewonnen.

Fazit
Leider bewahrheitet sich meine Prognose zum Jahreswechsel. Das es gleich so schlimm kommen würde, hätte ich allerdings nicht gedacht. Wir stehen nach Verlustpunkten nicht wirklich gut da, aber ich denke wir werden den Abstieg verhindern können. Das liegt daran, weil noch einige Mitabstiegskonkurrenten gegeneinander spielen werden.

28.02.10 – ZEP vs Ice Kwaks

Und schon wieder die Black Kwaks. Eigentlich hätten wir das Spiel am Freitag ja gewinnen müssen, da wir die bessere Mannschaft waren. Aber eben, wie immer im Sport, wenn man die Tore nicht schiesst, dann schiesst sie halt der Gegner.

1. Drittel

Das erste Drittel war sehr hart. Die Black Kwaks waren zwar spielerisch immer noch unterlegen, aber sie setzten viele harte Checks an und man merkte unserer Mannschaft an, dass wir uns dadurch beeindrucken liessen. Gegen Ende des Drittels machten wir einen groben Abwehrfehler (im Powerplay!) und die Kwaks gingen dadurch mit 1:0 in Führung.

2. Drittel

Nach der ersten Drittelspause ging es wieder ein bisschen ruhiger zu. Etwa in der mitte des Drittels zog Bidi (Michael Biedermann) 2 Leute an der blauen Linie auf sich. Dadurch hatte ich freien Raum und konnte die blaue Linie mit viel Zug und dem Puck überqueren. Im Slot setzte ich zu einem Schuss an und konnte den Goalie über dem Schoner erwischen – 1:1. Leider konnten die Kwaks kurz vor Ende des 2. Drittels wieder die Führung erzielen (wieder ein grober Schnitzer :-( ).

3. Drittel

Im letzten Drittel merkten wir, dass etwas ging. die Kwaks wurden langsam müde und es wurde immer einfacher durch die Zone zu ziehen. Als Bidi(Michael Biedermann) den Puck in der Mittelzone erobert hatte, lauerte ich auf einen Konter. Bidi erkannte dies und gab mir einen super Backhandflippass und ich konnte alleine auf’s Tor losziehen. Natürlich landete der Puck wieder in der rechte obere Ecke :-)
Kurz darauf konnten die Kwaks wieder in Führung gehen. Auch hier waren wir nicht parat und der Gegner konnte einen Abpraller zum Tor ummünzen.
Danach folgten wieder viele Strafen und ca. ab Minute 10 wurde viel diskutiert und wenig gespielt. Wenn gespielt wurde, hatten wir immer mehr und mehr die Überhand und es war nur noch eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fiel.
Danach ereignete sich ein unglücklicher Unfall. Nach einem Bully prallte ein Spieler vom Gegner mit dem Kopf voran in den Oberschenkel eines Spielers von uns und blieb verletzt am Boden liegen. Der Spieler war so schwer verletzt, dass das Spiel abgebrochen wurde.

Gute Besserung

Ich erfuhr heute  noch per Telefon, dass der verletzte Spieler von den Kwaks (sorry, den Namen weiss ich nicht) im Krankenhaus ist und für 2-3 Monate ausfallen wird. Die Ice Dukes wünschen Dir eine gute Genesung! Wir haben noch einige Zeit untereinander diskutiert und bedauern natürlich diesen unglücklichen Unfall. Ich kann aber versichern, dass es keine Absicht von unserem Spieler war.

Fazit
Wenn man so einen bösen Unfall erlebt ist das Ergebnis nicht mehr relevant. Da wir nur Hobbyspieler sind, kann es halt immer wieder mal gefährlich werden, weil wir uns teilweise falsch verhalten (z.B. nicht genug nahe an der Bande einen Check annehmen, Kopf nach unten beim dribbeln usw.). Daher sollten wir auf dem Spielfeld aufeinander achten.

26.02.10 – ZEP vs Ice Kwaks

Nach 4 sieglosen Spielen war heute wieder Gutmachung angesagt. Auf dem Papier war die Aufgabe auch durchaus machbar. Nur wenn man eine solche Niederlagenserie durchgemacht hat, ist es schwieriger ein gutes Spiel abzuliefern.

Ich persönlich hatte einen “super” Tag hinter mir (Portemonnaie vergessen, Auto abgelegen usw.), daher war ich sehr motiviert heute ein paar wohl dosierte Checks anzubringen :-)

1. Drittel

Zu Beginn des Spiel haben sich die beiden Teams zuerst abgetastet. Es gab zwar einige Chancen, aber das Spiel war eher zerfahren. Nach einem Vorstoss von Bidi (Michael Biedermann) konnte Schmidli (Manuel Schmidli) den Puck erben, den Torhüter aussteigen lassen und den Puck ins leere Tor versenken. Dummerweise glichen die Kwaks am Ende noch zum 1:1 aus.

2. Drittel

Im 2. Drittel wurde das Spiel besser, wir kassierten aber einige Strafen und mussten versuchen kein Tor in Unterzahl zu erhalten. Dies wurde auch durch einige beherzte Einsätze von Kriesche (Marcel Kriesche) verhindert. Kurz vor Ende des 2. Drittels spielte King-Cello(Marcel Weishäupl) einen Monsterpass von hinter dem Tor zu mir an die offensive blaue Linie. Der Gegner hatte nicht mit diesem Pass gerechnet und ich zog Richtung unter Bedrängnis Richtung Tor und konnte den Puck an meinem Lieblingsort (rechte obere Ecke) versenken.

3. Drittel

Bereits im ersten Angriff glichen die Kwaks zum 2:2 aus und das ganze Spiel ging wieder von vorne los. Wir hatten auch im 3. Drittel mehr Spielanteile aber die Kwaks kamen zu den gefährlicheren Torchancen. Zur Mitte des Drittels konnte T.K. (Name zensiert) den Puck mit einem scharfen Handgelenkschuss im Tor versenken und es sah alles nach einem Sieg von uns aus. 5 Minuten vor Schluss glichen die Kwaks wiederum aus und wir mussten uns zum Schluss mit einem enttäuschenden 3:3 zufriedengeben.

Player of the game

Nach langer langer langer Pause (ca. 3 Saisons) gab Fabio Donaoaoaoila wieder seinen Einstand in unserem Team. Er zeigte eine beherzte Leistung und schlug sich in der Verteidigung sehr gut (war er früher nicht mal Flügel? :-) )

Fazit
Nach dem Spiel merkte man, dass wir bitter enttäuscht waren. Es vergingen sicher 10 Minuten, bis der erste etwas sagte. Dieses schweigen zeigte mir aber, dass wir unbedingt gewinnen wollten und das ist sehr wichtig – wir wollten diese Punkte holen. Das gibt Hoffnung für das Rückspiel am Sonntag gegen die Kwaks.

14.02.10 – ZEP vs Burn Out Cracks

Nach nun 3 Niederlagen (2 mal Condors und 1 mal Burn Out Cracks) waren schon wieder die Burn Out Cracks dran. Die Bedingungen waren auch heute denkbar schlecht. Wir waren einmal mehr diese Saison nur 8 Feldspieler und gegen so ein starkes Team ist es sehr schwierig so zu bestehen. Ausserdem konnten die Burn Outs Cracks 5 Runden vor Schluss mit einem Sieg den Aufstieg besiegeln.

Das Spiel

Heute mache ich es kurz und teile den Bericht nicht in 3 Drittel auf. Wir hatten schlicht und einfach keine Chance. Schon nach wenigen Sekunden kassierten wir das 1:0 und so ging es auch im gleichen Stil weiter. Die Burn Out Cracks spielten sich gegen uns in einen Rausch und erzielten insgesamt 14 Treffer. Wenigstens vermiesten wir ihnen kurzfristig die Party, da wir wenigstens noch einen Ehrentreffer schiessen konnten.

Fazit

Nachdem es nach der Weihnachtspause richtig super ausgesehen hat, hat uns nun die Realität eingeholt. Ich habe ja schon zum Jahreswechsel gesagt, dass wir aktuell zu hoch klassiert sind.

Nach der Niederlagenserie gilt es sich jetzt wieder zu fangen und die letzten 5 Spiele wieder mit vollem Elan zu bestreiten. Es ist klar, dass die letzten 4 Spiele gegen die 2 besten Gegner der Gruppe waren und dadurch darf man sich nicht einschüchtern lassen. Mit den Teams der restlichen 5 Spiele können wir durchaus mithalten und werden hoffentlich noch einige Punkte sammeln können.

Am Anfang der Saison war der nicht Abstieg das Ziel. Nach der Winterpause schwärmten schon einige vom Aufstieg. Ich denke, wenn wir den 4. oder 5. Rang belegen können wir mit der Saison zufrieden sein. Mal schauen, was das Team zu meiner Meinung sagt :-)

07.02.10 – ZEP vs Condors

Nachdem wir das letzte Spiel gegen die Condors sehr deutlich mit 1:7 verloren haben (nicht nur dem Ergebnis nach, auch spielerisch), wollten wir heute natürlich eine Reaktion zeigen.

1. Drittel

Schnell stellte sich heraus, dass die Condors spielerisch stärker sind. Durch unsere konsequente Verteidigung konnten wir aber die frühe Führung verhindern. Kurz vor Drittelsende platzierte Bidi (Michael Biedermann) einen Hammercheck. Alle dachten, es sei ein Foul. In dieser Zeit schnappte ich mir den Puck und schoss hinter der blauen Linie. Da der Goalie auch dachte es wäre ein Foul, versenkte ich also zum 1:0.

2. Drittel

Bis jetzt war alles optimal verlaufen. In der mitte des Drittels zog Bidi in das gegnerische Drittel. Er liess den Puck in der nähe der blauen Linie liegen und ich schloss sofort mit einem Handgelenkschuss zum 2:0 ab. Kurz danach verletzte sich Bidi, als er unglücklich mit dem Knie in die Bande fuhr -> Gute Besserung!
In den letzten Minuten des Drittels brachen wir regelrecht zusammen. Der Gegner schoss noch 4 Tore (es ging einfach alles rein).

3. Drittel

Im letzten Drittel Konnte ich zwar nochmals den Anschlusstreffer zum 5:3 schiessen. Danach ging aber nichts mehr und die Condors führten uns vor. Sie schossen nochmals 3 Tore zum Schlussstand von 8:3.

Player of the game

Mit 3 Toren wurd ich zum POTG (Player of the game :-) ) gewählt.

Fazit
Dem Spielverlauf nach hätten wir heute echt eine Chance gehabt. Es lief optimal, obwohl wir unterlegen waren. Warum wir zur Mitte des 2. Drittels so eingebrochen sind, ist mir unerklärlich.
Jetzt steht noch das letzte harte Spiel gegen die Burn Out Cracks an. Danach sind die Gegner wieder ein bisschen einfacher zu spielen.

29.01.10 – ZEP vs HC Condors

Nach der 11:2 Niederlage vom letzten Wochenende wollten wir es in diesem Spiel besser machen. Also gingen wir sehr motiviert in die Partie, leider nur mit 8 Feldspielern!

1. Drittel

Wir haben gut begonnen und konnten uns anfangs gut zur Wehr setzen. Die Condors hatten zwar insgesamt mehr Chancen, aber sie konnten dies nicht in einen Torerfolg ummünzen. Danach ging es aber Schlag auf Schlag. 2 Schnelle Tore von den Condors und kurz darauf der Anschlusstreffer von Kriesche (nein,  nicht der Goalie, sondern Roger). Wenige Sekunden vor der Drittelspause schossen wir aber noch ein Eigentor. Somit waren wir fürs nächste Drittel gefordert.

2. Drittel

Im 2. Drittel spielten wir sehr statisch und konnten nicht zur Aufholjagt ansetzen, so wie geplant. Die spielerische Überzahl wirkte sich immer mehr aus und somit konnten die Condors im Mitteldrittel nochmals 3 Tore nachlegen.

3. Drittel

Im letzten Drittel merkte man gut, dass wir nicht mehr nachlegen konnten und die Condors nicht mehr nachlegen mussten. Der Schlusstand war schliesslich 7:1.

Player of the game

Roger Kriesche wird heute zum Player of the game gekürt. Es ist seine 1. Eishockeysaison und er zeigte einige sehr gute Sturmläufe und konnte auch das einzige Tor von unserem Team erzielen.

Fazit
Mit mehr als 8 Spielern wäre mehr drin gelegen. Die Condors waren nicht so stark wie die Burn Out Cracks und ich hoffe, dass wir nächste Woche genügend Spieler für eine angemessen Revanche haben.
Die super Ausgangslage zur Winterpause hat sich nun wieder etwas relativiert. Hoffen wir, das wir wieder in die Saison zurückfinden und noch einige Spiele gewinnen können.

23.01.10 – ZEP vs Burn Out Cracks

Heute erschienen alle schon sehr früh, es war schliesslich der Spitzenkampf der ZEP C angesagt! Wir machten einen lockeren Eindruck und natürlich freuten wir uns auf das Spiel.

1. Drittel

Wir begannen in den ersten Minuten gut und konnten den Gegner auch unter Druck setzen. Dies resultierte auch mit dem 1:0. Nach ca. 15 Minuten gaben wir das Spiel aber mehr und mehr aus der Hand. Schliesslich schossen die Burn Out Cracks in den letzten 5 Minuten des Drittels noch 3 Tore bis zum 1:3.

2. Drittel

Im Mitteldrittel war uns also klar, dass wir eine grosse Aufgabe vor uns haben, da Burn Out wirklich sehr gut spielte. Wir konnten noch das 2:3 erzielen und es schien so, wie wenn eine Aufholjagt möglich wäre. Postwendend kam aber das 2:4 und bis zur Pause schoss der Gegner noch 2 weitere Tore bis zum 2:6.

3. Drittel

Jetzt gab es nur noch hop oder top. Wir mussten etwas riskieren. Leider waren wir an diesem Tag nicht fähig angemessen zu reagieren. Der Gegner schoss uns richtiggehend ab. Schlussendlich verloren wir mit 2:11!

Player of the game

Es gab ja Stimmen für Alex, weil er am Match nicht teilnahm und daher keine Fehler machte. Aber ich denke für heute lassen wir  mal das Player of the game…

Fazit
Die Burn Out Cracks zeigten uns an diesem Tag klar unsere Grenzen auf. Wir waren (ausser in den ersten 15 Minuten) einfach die schwächere Mannschaft und wir konnten auf den Rückstand auch nicht reagieren, so wie einige Male zuvor in der Saison.
Es gilt nun diese Niederlage abzuhaken, denn nächste Woche steht schon das nächste schwierige Spiel an (zumindest körperlich)! Den Condors eilt der Ruf voraus, dass sie alles umhauen, was nicht Niet- und Nagelfest ist.

15.01.10 – ZEP vs Cat Lake City Flyers

Wir haben ja momentan einen sehr guten Run und wollen diesen natürlich fortsetzen. Das Thema Abstiegskampf (wie Anfangs Saison erwartet) ist momentan überhaupt kein Thema mehr. Wir sind nach Verlustpunkten momentan sogar auf dem 1. Platz.

Diesen Platz wollten wir natürlich behalten und gegen Cat Lake unbedingt einen Sieg einfahren. Dazu muss man sagen, dass Cat Lake eigentlich immer in den mittleren Regionen in der ZEP C ist, wir uns aber immer sehr schwer tun.

Auch das Auftaktspiel haben wir gegen Cat Lake mit 5:3 verloren. Revanche ist also angesagt.

1. Drittel

Das Spiel war am Anfang sehr ausgeglichen und wir konnten schon nach kurzer Zeit mit 1:0 in Führung gehen. Beat lief energisch von unserer blauen Linie Richtung gegnerisches Tor und erwischte den Torhüter zwischen den Beinen. Cat Lake hatte danach einige Chancen, konnte aber den Ausgleich nicht schiessen.

2. Drittel

Wir hatten das Spiel eigentlich ganz gut im Griff, das nächste Tor wollte aber einfach nicht fallen. Danach kamen die magischen 60 Sekunden :-) Es ergab sich plötzlich ein Konter und ich konnte auf Bidi(Michael Biedermann) einen Pass spielen, welcher er zum 2:0 verwertete. Ca. eine Minute später schoss ich von der blauen Linie Richtung Tor, den Abpraller konnte wiederum Bidi zum 3:0 verwerten. Mit diesem Ergebnis gingen wir auch in die Pause.

3. Drittel

Im letzten Drittel kontrollierten wir Cat Lake und der Sieg schien ausser Gefahr (obwohl ein 2 oder 3 Tore Vorsprung bekanntlicherweise ziemlich gefährlich ist). 5 Minuten vor Schluss konnte ich einen Querpass von der blauen Linie in unserem Drittel abfangen und fuhr alleine Richtung gegnerisches Tor -> Ergebnis -> wie immer ins rechte hohe Eck zum 4:0.
Player of the game

Mit 3 Scorerpunkten und einer sonst soliden Leistung darf ich mich (wer weiss, vielleicht das letzte Mal diese Saison :-) ) zum Player of the game küren. Man darf aber wieder einmal unseren Torhüter Kriesche nicht vergessen, welcher uns diese Saison in schwierigen Situationen immer aus der Patsche hilft.

Fazit
Unser Lauf geht weiter! Wir stehen inzwischen auf Platz 3 der Tabelle und sind nach Verlustpunkten immer noch 1.

Wohin wird das noch hinführen?

Was ich persönlich sehr schade finde ist, dass wir spielerisch (Zusammenspiel, Aufbau, Spielfluss) häufig nicht überzeugen können. Wir spielen zwar clever, aber wenn man von Aussen zusieht, fragt man sich, wie wir genau diese Siege einfahren.

Aktuelle Tabelle

02.01.10 – ZEP vs Nord Star Flames

So Leute, Winterpause fertig… gut gegessen?

Ja, der Ernst der ZEP ging auch für die Ice Dukes wieder los. Wir hatten einen neuen Rekord in Anzahl Spielern aufgestellt (immerhin 13 Leute). Gute Bedingungen also, um so richtig auf die Pauke zu schlagen.

Heute waren die Nord Star Flames an der Reihe, welche wir in der Vorrunde mit 6:1 geschlagen haben.

1. Drittel

Wow, die Flames legten wirklich ein gutes Tempo vor. Man merkte richtig, wie sie motiviert waren. Schon im 2. Wechsel konnten sie das 1:0 schiessen. Den Rest des Drittels, rannten wir einem Rückstand hinterher und diese Runde ging ganz klar an die Flames.

2. Drittel

Wir fanden gut in das 2. Drittel und haben auch endlich ein paar Chancen generiert. Etwa zur Mitte hatten wir richtig starke 5 Minuten und konnten gleich 2 Treffer erzielen. Danach war aber wieder aus die Maus und es lief nicht mehr viel zusammen. Dadurch konnten auch die Flames den 2:2 Ausgleichstreffer erzielen.
In diesem Drittel ereignete sich auch noch ein hässlicher Unfall. King-Cello (Marcel Weishäupl) bekam einen Schuss an den Finger. Der Schuss traf den Finger so unglücklich, dass die Fingerkuppe platzte und Cello zum nähen eingeliefert werden musste. Gute Besserung Mäse!

3. Drittel
Wieder einmal waren wir in der komfortablen Lage, dass wir eigentlich nicht wirklich gut gespielt, aber dennoch einen Spielstand von 2:2 hatten. Daher galt das Moto nochmals Gas zu geben. Zudem merkte man, dass die Flames nicht mehr ganz so spritzig wie am Anfang des Drittels waren.
Durch einen super Konter, konnte Bidi (Michael Biedermann) das 3:2 schiessen und es sah gut aus für einen Sieg. Leider konnten die Flames wiederum ausgleichen, durch einen Schuss zwischen der blauen und der roten Linie (bei uns stand leider ein Feldspieler in der Sicht des Torhüters – der Torhüter sah nicht einmal die Schussabgabe).

Player of the game
Heute war Bidi (Michael Biedermann) klar der beste auf dem Feld. Er war an zahlreichen guten Aktionen beteiligt und konnten 2 Scorerpunkte buchen (1 Tor, 1 Assist). Immer wieder konnte er den Gegner durch harte Checks und gute Schlittschuh Moves beeindrucken. Das 3. Liga Training scheint langsam zu fruchten oder? 😛

Fazit
Wir starten bekanntlich ja nie gut aus der Winterpause (ich glaube wir haben sogar die letzten 3 Jahre nach der Winterpause verloren). Dieses mal endete es mit wenigstens 1 Punkt. Wobei man sagen muss, dass der Gegner über das gesamte Spiel besser war. Aber eben, besser spielen heisst ja im Sport nicht unbedingt auch gewinnen. Wir nehmen die Punkte gerne.

Themen
Weiteres