Archive for the ‘Berichte’ Category

23.01.10 – ZEP vs Burn Out Cracks

Heute erschienen alle schon sehr früh, es war schliesslich der Spitzenkampf der ZEP C angesagt! Wir machten einen lockeren Eindruck und natürlich freuten wir uns auf das Spiel.

1. Drittel

Wir begannen in den ersten Minuten gut und konnten den Gegner auch unter Druck setzen. Dies resultierte auch mit dem 1:0. Nach ca. 15 Minuten gaben wir das Spiel aber mehr und mehr aus der Hand. Schliesslich schossen die Burn Out Cracks in den letzten 5 Minuten des Drittels noch 3 Tore bis zum 1:3.

2. Drittel

Im Mitteldrittel war uns also klar, dass wir eine grosse Aufgabe vor uns haben, da Burn Out wirklich sehr gut spielte. Wir konnten noch das 2:3 erzielen und es schien so, wie wenn eine Aufholjagt möglich wäre. Postwendend kam aber das 2:4 und bis zur Pause schoss der Gegner noch 2 weitere Tore bis zum 2:6.

3. Drittel

Jetzt gab es nur noch hop oder top. Wir mussten etwas riskieren. Leider waren wir an diesem Tag nicht fähig angemessen zu reagieren. Der Gegner schoss uns richtiggehend ab. Schlussendlich verloren wir mit 2:11!

Player of the game

Es gab ja Stimmen für Alex, weil er am Match nicht teilnahm und daher keine Fehler machte. Aber ich denke für heute lassen wir  mal das Player of the game…

Fazit
Die Burn Out Cracks zeigten uns an diesem Tag klar unsere Grenzen auf. Wir waren (ausser in den ersten 15 Minuten) einfach die schwächere Mannschaft und wir konnten auf den Rückstand auch nicht reagieren, so wie einige Male zuvor in der Saison.
Es gilt nun diese Niederlage abzuhaken, denn nächste Woche steht schon das nächste schwierige Spiel an (zumindest körperlich)! Den Condors eilt der Ruf voraus, dass sie alles umhauen, was nicht Niet- und Nagelfest ist.

15.01.10 – ZEP vs Cat Lake City Flyers

Wir haben ja momentan einen sehr guten Run und wollen diesen natürlich fortsetzen. Das Thema Abstiegskampf (wie Anfangs Saison erwartet) ist momentan überhaupt kein Thema mehr. Wir sind nach Verlustpunkten momentan sogar auf dem 1. Platz.

Diesen Platz wollten wir natürlich behalten und gegen Cat Lake unbedingt einen Sieg einfahren. Dazu muss man sagen, dass Cat Lake eigentlich immer in den mittleren Regionen in der ZEP C ist, wir uns aber immer sehr schwer tun.

Auch das Auftaktspiel haben wir gegen Cat Lake mit 5:3 verloren. Revanche ist also angesagt.

1. Drittel

Das Spiel war am Anfang sehr ausgeglichen und wir konnten schon nach kurzer Zeit mit 1:0 in Führung gehen. Beat lief energisch von unserer blauen Linie Richtung gegnerisches Tor und erwischte den Torhüter zwischen den Beinen. Cat Lake hatte danach einige Chancen, konnte aber den Ausgleich nicht schiessen.

2. Drittel

Wir hatten das Spiel eigentlich ganz gut im Griff, das nächste Tor wollte aber einfach nicht fallen. Danach kamen die magischen 60 Sekunden :-) Es ergab sich plötzlich ein Konter und ich konnte auf Bidi(Michael Biedermann) einen Pass spielen, welcher er zum 2:0 verwertete. Ca. eine Minute später schoss ich von der blauen Linie Richtung Tor, den Abpraller konnte wiederum Bidi zum 3:0 verwerten. Mit diesem Ergebnis gingen wir auch in die Pause.

3. Drittel

Im letzten Drittel kontrollierten wir Cat Lake und der Sieg schien ausser Gefahr (obwohl ein 2 oder 3 Tore Vorsprung bekanntlicherweise ziemlich gefährlich ist). 5 Minuten vor Schluss konnte ich einen Querpass von der blauen Linie in unserem Drittel abfangen und fuhr alleine Richtung gegnerisches Tor -> Ergebnis -> wie immer ins rechte hohe Eck zum 4:0.
Player of the game

Mit 3 Scorerpunkten und einer sonst soliden Leistung darf ich mich (wer weiss, vielleicht das letzte Mal diese Saison :-) ) zum Player of the game küren. Man darf aber wieder einmal unseren Torhüter Kriesche nicht vergessen, welcher uns diese Saison in schwierigen Situationen immer aus der Patsche hilft.

Fazit
Unser Lauf geht weiter! Wir stehen inzwischen auf Platz 3 der Tabelle und sind nach Verlustpunkten immer noch 1.

Wohin wird das noch hinführen?

Was ich persönlich sehr schade finde ist, dass wir spielerisch (Zusammenspiel, Aufbau, Spielfluss) häufig nicht überzeugen können. Wir spielen zwar clever, aber wenn man von Aussen zusieht, fragt man sich, wie wir genau diese Siege einfahren.

Aktuelle Tabelle

02.01.10 – ZEP vs Nord Star Flames

So Leute, Winterpause fertig… gut gegessen?

Ja, der Ernst der ZEP ging auch für die Ice Dukes wieder los. Wir hatten einen neuen Rekord in Anzahl Spielern aufgestellt (immerhin 13 Leute). Gute Bedingungen also, um so richtig auf die Pauke zu schlagen.

Heute waren die Nord Star Flames an der Reihe, welche wir in der Vorrunde mit 6:1 geschlagen haben.

1. Drittel

Wow, die Flames legten wirklich ein gutes Tempo vor. Man merkte richtig, wie sie motiviert waren. Schon im 2. Wechsel konnten sie das 1:0 schiessen. Den Rest des Drittels, rannten wir einem Rückstand hinterher und diese Runde ging ganz klar an die Flames.

2. Drittel

Wir fanden gut in das 2. Drittel und haben auch endlich ein paar Chancen generiert. Etwa zur Mitte hatten wir richtig starke 5 Minuten und konnten gleich 2 Treffer erzielen. Danach war aber wieder aus die Maus und es lief nicht mehr viel zusammen. Dadurch konnten auch die Flames den 2:2 Ausgleichstreffer erzielen.
In diesem Drittel ereignete sich auch noch ein hässlicher Unfall. King-Cello (Marcel Weishäupl) bekam einen Schuss an den Finger. Der Schuss traf den Finger so unglücklich, dass die Fingerkuppe platzte und Cello zum nähen eingeliefert werden musste. Gute Besserung Mäse!

3. Drittel
Wieder einmal waren wir in der komfortablen Lage, dass wir eigentlich nicht wirklich gut gespielt, aber dennoch einen Spielstand von 2:2 hatten. Daher galt das Moto nochmals Gas zu geben. Zudem merkte man, dass die Flames nicht mehr ganz so spritzig wie am Anfang des Drittels waren.
Durch einen super Konter, konnte Bidi (Michael Biedermann) das 3:2 schiessen und es sah gut aus für einen Sieg. Leider konnten die Flames wiederum ausgleichen, durch einen Schuss zwischen der blauen und der roten Linie (bei uns stand leider ein Feldspieler in der Sicht des Torhüters – der Torhüter sah nicht einmal die Schussabgabe).

Player of the game
Heute war Bidi (Michael Biedermann) klar der beste auf dem Feld. Er war an zahlreichen guten Aktionen beteiligt und konnten 2 Scorerpunkte buchen (1 Tor, 1 Assist). Immer wieder konnte er den Gegner durch harte Checks und gute Schlittschuh Moves beeindrucken. Das 3. Liga Training scheint langsam zu fruchten oder? 😛

Fazit
Wir starten bekanntlich ja nie gut aus der Winterpause (ich glaube wir haben sogar die letzten 3 Jahre nach der Winterpause verloren). Dieses mal endete es mit wenigstens 1 Punkt. Wobei man sagen muss, dass der Gegner über das gesamte Spiel besser war. Aber eben, besser spielen heisst ja im Sport nicht unbedingt auch gewinnen. Wir nehmen die Punkte gerne.

Fazit Ice Dukes zur Winterpause

Dieses Jahr gab es einige Änderungen. Sie waren zwar nicht weltbewegend, aber wir bemerkten es trotzdem *g*.

Aber fangen wir zuerst von vorne an…

Vorgeschichte
Gegen Ende der Saison 2008/2009 konnten wir uns mit Müh und Not noch für den Ligaerhalt qualifizieren. Wir profitierten von Punktabzügen bei den gegnerischen Mannschaften und von einem guten Schlusslauf unsererseits (4 der letzten 5 Spiele gewonnen).

Wir sind jetzt ein Verein
Da klar war, dass uns diese Saison einige Mitglieder verlassen werden und einige nur noch als Ersatzspieler auftreten wollen, wurde der Club neu organisiert. Bisher waren wir nur eine Gemeinschaft. Dies wurde nun geändert und seit dem Trainingslager im September 09 sind die Ice Dukes nun offiziell ein Verein.

Die Umstrukturierung
Dieses Saison haben uns leider einige Mitglieder verlassen:

  • René Bruggmann (Bugi)
  • Matthias Frey (Flutschi)
  • Pascal Mächler
  • Thomas Mandl (Sniper) – noch dabei aber inaktiv
  • Michael Stäger (Stägi)

Zum Glück konnten wir einige neue Mitglieder für die Ice Dukes gewinnen:

  • Cyrill Knecht (SC Seuzach)
  • Roger Kriesche (Bruder Marcel Kriesche)
  • Beat Mattle (Wie hatt denn er zu uns gefunden?)
  • Manuel Schmidli (SC Seuzach)
  • Marcel Weishäupl (SC Seuzach)
  • Marco Weiss (SC Seuzach)

Somit haben wir zumindest Leutetechnisch wieder aufgerüstet und die Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr deutlich verjüngt.

Die Testspiele
Die Vorbereitung war alles andere als gelungen und wir haben sämtliche 4 Vorbereitungsspiele (plus das 1. ZEP Spiel, dass noch in der Vorbereitungsphase anfiel verloren. Es schien also so, dass unsere Aufgabe dieses Jahr ganz klar der Ligaerhalt werden würde.

Die Spiele bis zur Winterpause
Nun kam es aber anders als erwartet…Wir konnten bis jetzt alle ZEP Spiele nach der Vorbereitung gewinnen und stehen mit 4/5 Siegen und 8 Punkten auf dem 3. Platz und Verlustpunktemässig sogar auf dem 1. Platz. Es sind zwar erst 5/16 Spielen gespielt und es steht noch ein langer Weg vor uns. Aber der Start scheint sehr gelungen.

Fazit
Ich war bei allen Spielen dabei und mir ist nicht bei jedem Spiel wirklich klar, warum wir ein Spiel gewonnen bzw. wie wir die Tore genau geschossen haben. Aber hauptsache gewonnen *g*
Die momentane Tabellensituation ist für uns äusserst schmeichelhaft und wir hatten auch in den spielen viel Glück. Der Ligaerhalt sieht aber auf jedenfall realistisch aus – wer weiss – vielleicht liegt ja sogar noch einiges mehr drin.
Die neuen Teammitglieder haben sich gut in die Mannschaft eingefügt und ich denke, wir sind auch jetzt wieder “en lässige Huufe” und haben Freude unserem gemeinsamen Hobby nachzugehen.

Schöni Wiehnachtsziit und es guets neus Jahr!

18.12.09 – ZEP vs Loki Hombrechtikon

Schon fast 1 Monat kein Spiel mehr (Das Rückspiel gegen die Sihltal Rangers ist ja leider ausgefallen)! Dementsprechend waren die anwesenden vor Matchbeginn ziemlich happy, endlich wieder mal spielen zu können.

Ich muss ja nicht speziell erwähnen, dass unser 1. Block wieder komplett gefehlt hat (Heller, Schibli, Tasse). Aber ich tue es doch :-) Aber inzwischen wissen wir ja, dass wir es auch ohne sie packen können. Man stelle sich einmal vor, die spielen wieder mit, dann müssen wir ja fast aufsteigen 😛

Zurück zum Spiel…

1. Drittel

Es schien fast so, dass uns dieser Monat Pause nicht wirklich besser gemacht hat. Wir starteten nicht gut und schnell schoss Loki das 1:0. Wie immer in dieser Saison fanden wir wieder zurück ins Spiel. Wir konnten trotz mangelnden Zusammenspiels 2 Tore bis zur Pause schiessen und waren mit dem Ergebnis gut bedient.

2. Drittel

Man merkte im 2. Drittel schnell warum Loki in unserer Gruppe überragender Leader ist (nein, nicht in Punkten, sondern in Strafminuten). Wir hatten einen guten Run und Loki fing sich eine Strafe nach der anderen ein. Viele blöde Fouls und Gehässigkeiten wurden seitens des Gegners ausgeteilt. Da das Powerplay aber überhaupt nicht unsere Stärke ist, konnten wir aus gefühlten 10 Minuten überzahl kein Tor erzielen. Schlussendlich schossen beide Teams noch ein Tor was zur Drittelspause 3:1 für uns bedeutete.

3. Drittel
Im letzten Drittel gab Loki nochmals Gas, aber wieder nur in Sachen Fouls. Wir konnten dadurch das 4:2 erzielen. 8 Minuten vor Schluss hatten wir doppelte Überzahl und durch einige dumme Fehler unsererseits konnte Loki doch tatsächlich das Tor zum 4:3 schiessen.
Unverständlicherweise rasteten einige Spieler von Loki endgültig aus. Ein Spieler erhielt eine Matchstrafe und ein Spieler eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Danach verliess Loki das Spielfeld und legte Protest ein (was logischerweise nicht gestattet wurde). Wir haben nun einen Forfait Sieg erhalten und dürfen unser Torverhältnis um weitere 5+ Tore aufbessern.

Player of the game
Unser Torhüter Kriesche war wie schon die ganze Saison ein sicherer Rückhalt in unserer Mannschaft. Wir haben nicht umsonst bis jetzt am wenigsten Tore in dieser Saison erhalten. Wir haben eine unerfahrene Verteidigung und Kriesche hat uns schon zahlreiche Male sensationelle Paraden beschert. Weiter so Kriesche!

Fazit
Wir waren zwar nicht gut, aber unser Gegner war einfach unfair. Sage und schreibe zehn 2-Minuten Strafen, vier 10 Minuten Strafen, zwei Spieldauer- und eine Matchstrafe wurde unserem Gegner ausgesprochen.
Ich frage mich ernsthaft, wie man in so einer Mannschaft Spass am Eishockey haben kann.

28.11.09 – ZEP vs Sihltal Rangers

Matchbeginn war 19:00 gegen die Sihltal Rangers. Als ich um 18:35 eintraf, war kein Mensch in der Kabine. Ich machte mir schon Sorgen, dass wir heute zu wenige Leute sind. Schlussendlich standen um 19:00 immerhin 8 Leute und nach dem 1. Drittel 9 Leute (Danke Fio!) auf dem Feld.

Da wieder mal unser kompletter 1. Sturm fehlte (Schibli, Tasse, Heller) war klar, dass es wieder schwierig werden würde.

1. Drittel
Beide Teams starteten eher schwach. Das Spiel war aber ziemlich ausgeglichen. Vor der ersten Pause konnten wir mit 1:0 in Führung gehen.

2. Drittel
Im 2. Drittel konnten wir am Anfang viel Druck auf das gegnerische Tor ausüben. Leider wurde dies nicht mit einem Torerfolg gekrönt. Schlussendlich konnten wir doch noch das 2:0 erzielen und gingen “beruhigt” in die Pause.

3. Drittel
Im 3. Drittel übten die Rangers viel Druck auf unser Tor aus. Aber wirklich gefährliche Chancen hatten sie nie. Es wurde zwar viel geschossen und sie waren viel in unserem Drittel. Aber die Schüsse wurden häufig von einem sehr spitzen Winkel aus abgefeuert. Das Gefährliche am ganzen war, dass wir “nur” mit 2 Toren in Führung lagen. Auf einmal konnten wir nachlegen und erzielten schliesslich das 3,4 und 5:0 zu einem letztlich klaren Sieg.

Player of the game
Heute darf ich sogar 2 Spieler erwähnen. Kuschi (Fabian) hat ein weiteres Mal eine super Leistung in der Verteidigung gezeigt und ist für mich bis jetzt der beste Feldspieler in dieser Saison.
In der offensive hat Schmidli sehr viele gute Aktionen gezeigt und konnte sich viele Male auf der linken Seite gegen die Gegner durchsetzen und mit Tempo in das gegnerische Drittel  fahren. Er krönte diese gute Leistung schliesslich mit 1 Tor und 2 Assists.

Fazit
Wir haben ein weiteres Mal nicht eine super Leistung gebracht. Aber momentan reicht es um zu gewinnen. Die Gegner scheinen mir im Vergleich zum letzten Jahr schwächer (vielleicht liegt es aber auch an der guten Vorbereitung gegen zahlreiche B-Mannschaften, bei welchen wir ja ziemlich unter die Räder gekommen sind).

20.11.09 – ZEP vs Sushi Kings

Nun stand also das 3. Spiel der ZEP Saison an. Nach dem Sieg im letzten Spiel wollten wir diesen Erfolg natürlich wiederholen.
Die Zeichen standen wieder einmal nicht so gut. Es gab viele Absagen und unsere gesamte 1. Sturmlinie war nicht da (Schibli, Heller, Tasse). Wir traten also zu 9. an und spielten uns ganz geschmeidig ein.

1. Drittel
Am Anfang war das Spiel wirklich schwach. Wir hatten nach vorne wenige gute Aktionen, genauso wie unser Gegner. Kurz vor Ende des 1. Drittels konnten wir aber das 1:0  und kurz darauf das 2:0 markieren. Wir gingen also ganz unverhofft mit 2:0 in die erste Pause.

2. Drittel
Wir hatten am Anfang des 2. Drittel eine starke Phase mit vielen guten Chancen und konnten darum sogar das 3:0 schiessen. Ich dachte schon, dass das Spiel nun fast gelaufen ist, da ein 3:0 schon ziemlich komfortabel ist. Leider kam es anders als erwartet und die Sushi Kings schossen schnelle 2 Tore und spielten darauf sehr gut zusammen. Nun folgte das 3:3 inklusive Pausenpfiff.

3. Drittel
Das letzte Drittel war ziemlich verrückt. Die Sushi Kings spielten nun wirklich besser, wir konnten aber dennoch mit 4:3 in Führung gehen. Nach etwa der hälfte des letzten Drittels schossen die Sushis aber nochmals 2 Tore und wir waren nach einer 3:0 Führung mit 4:5 hinten, unglaublich!
Uns war allen bewusst, dass es jetzt ziemlich schwierig werden würde. In der Folge waren wir aber wieder ziemlich aufsässig und auf einmal löste sich der Knoten. Wir schossen zuerst den Ausgleich zum 5:5 (Ralph), dann brachte uns Kutschi mit 6:5 in Führung und schlussendlich haute Bidi den Puck nochmals ins Netz. Schlussendlich haben wir mit 7:5 gewonnen.

Player of the game
Player of the game war ich :-) Ich habe einen sehr guten Match abgeliefert. Von guten Pässen über gute Flügelläufe und einigen guten Aktionen war alles dabei. Schliesslich untermauerte ich meine Leistung mit 2 Toren und 2 Assists. So kanns weitergehen *g*

Fazit
Es war ein verrücktes Spiel. Die Sushi Kings waren spielerisch definitiv die bessere Mannschaft. Wir konnten aber immer wieder ihre Verteidigung durchbrechen und waren ziemlich effizient im Abschluss. Ohne diese Effizienz wäre ein Sieg nicht möglich gewesen.

06.11.09 – ZEP vs Nord Star Flames

Heute war das 2. ZEP Spiel der Saison. Nach der guten Leistung im letzten Testspiel war es an der Zeit endlich mal einen Sieg einzufahren. Wir starteten hochkonzentriert und die Mannschaft schien heute unbedingt gewinnen zu wollen.

Wir starteten super ins 1. Drittel und konnten den Gegner von Beginn weg unter Druck setzen. Wir hatten sehr viele Chancen konnten aber erst relativ spät in Führung gehen.
Nach dem 2. Drittel führten wir mit 2:1. Wir waren klar Favorit in diesem Spiel, konnten es bis jetzt aber noch nicht klar mit Toren unter Beweis stellen.
Im letzten Drittel war die Devise kontrolliert nach vorne zu spielen und auf keinen Fall mehr ein Tor zu kassieren. Jedoch löste sich auf einmal der Knoten und wir schossen Tor um Tor, so dass wir schlussendlich mit 6:1 gewinnen konnten.

Player of the Game
Für mich war der beste Spieler auf dem Feld Alex Bickel. Er gab nach einer längeren Verletzungspause seinen Einstand und stellte schon im 1. Spiel nach seiner Rückkehr sein können unter Beweis. Er war an vielen offensiven Aktionen beteiligt und übte viel Druck auf das gegnerische tor aus.

Fazit
Endlich hat es geklappt! Nach langem warten konnten wir unser erstes Spiel gewinnen. Ich hoffe es geht weiter so.

24.10.09 – Test vs Kings

Heute war das Rückspiel gegen die Kings angesagt. Nach der 1:11 Niederlage war der Mannschaft klar, dass dies ein hartes Spiel werden würde, vorallem wenn man bedenkt, dass wir 10h zuvor unser letztes Testspiel beendet haben. Aber uns war allen klar, dass nach der gestrigen Niederlage eine Reaktion erfolgen musste, sonst werden würden wir in dieser ZEP Saison schlecht da stehen.

1. Drittel
Die Kings begannen wie die Feuerwehr und setzen uns schon in den ersten Minuten massiv unter Druck. Im Gegensatz zu den letzten Spielen standen wir defensiv aber sehr solid und konnten uns gegen die Angriffswellen der Kings gut zur Wehr setzen. Am Ende des 1. Drittels haben wir aber durch 2 schnelle Konter doch noch 2 Tore eingefangen.

2. Drittel
Wir gingen sehr zuversichtlich ins 2. Drittel, weil wir gegen den stärksten Gegner in der Vorbereitung eine gute Leistung gebracht haben. Nach einem schnellen 3:0 der Kings hatten wir eine Druckphase, welche wir zum 3:1 ausnutzen konnten. Bis zur Pause konnten die Kings noch 2 mal nachlegen und waren nun 5:1 in Führung.

3. Drittel
Im letzten Drittel war der Leistungsunterschied der beiden Teams nicht mehr so gross und wir kamen zu einigen Chancen, welche wir mit 2 Toren noch zum 6:3 Schlussstand nutzen konnten.

Fazit
Nachdem ich nach den ersten Testspielen relativ pessimistisch in die Saison 09 geblickt habe, bin ich nun wieder guter Dinge, dass wir in der ZEP C eine gute Platzierung erreichen können, wenn wir nur mit dem entsprechenden Engagement an die Sache gehen. Wir müssen zwar in dieser Saison einige Abgänge verkraften, aber so wie es scheint ist der Rest des Teams immer noch topmotiviert.

23.10.09 – Test vs Buchs North Stars

Endlich hatten wir wieder einmal genug Spieler für ein Testmatch. Wir waren in der komfortablen Lage mit 12 Spielern antreten zu dürfen und waren dementsprechend zuversichtlich. Ausserdem hatte der Gegner nur 9 Spieler am Start und ich dachte – “heute könnte es was werden”!

1. Drittel
Das erste Drittel war kurz gesagt eine Katastrophe. Irgendwie schien jeder das falsche zu machen und wir hatten praktisch keine Chancen und der Gegner ging souverän mit 4:0 in Führung.

2. Drittel / 3. Drittel
Im den beiden letzen Dritteln boten wir eine bessere Leistung und konnten teilweise auch mit Buchs mithalten. Es klappten einige Spielzüge und wir erarbeiteten uns so auch Chancen, die aber leider nicht zum Erfolg führten. Das ewige Kämpfen und nicht zum Erfolg kommen zermübte ziemlich.  Wir versuchten einiges, aber nichts hat wirklich geklappt.
Schlussendlich beendeten wir das Spiel mit einem klaren 7:1 und können dem Gegner nur gratulieren.

Fazit
Leider bekommen wir die Abgänge der Teamstützen in diesem Jahr deutlich zu spüren. Es braucht jetzt Leute die Verantwortung übernehmen und dies auch können. Aber es ist nicht einfach vom “Teamspieler” zum “Leader” in kurzer Zeit zu werden. Aber schlussendlich müssen gewisse Leute diese Rolle übernehmen und so werden wir wieder zu alter Stärke finden!

Themen
Weiteres