04.12.16 – Ice Dukes vs EHC Swissair (ZEP A)

Heute kam es zum spannenden Showdown mit dem letztjährigen ZEP A Sieger, dem EHC Swissair. Vor dem Spiel hatten wir irgendwie eine interessante Stimmung in der Kabine. Einerseits waren wir ziemlich locker, weil wir eh nichts zu verlieren hatten, andererseits waren wir ziemlich angespannt, weil uns ein schwieriges Spiel erwarten würde. Einige dachten auch, dass wir mit ein bisschen Glück vielleicht sogar einen Punkt entführen konnten, wer weiss…

1. Drittel

Die ersten paar Minuten ware sehr umkämpft, wir hatten mühe den Puck aus dem eigenen Drittel zu bringen aber konnten der Swissair vorerst Paroli bieten. Wenn wir in Puckbesitz waren, hatten wir sehr wenig Zeit etwas zu kreieren, weil der Gegner immer sehr aggressiv versuchte, dass Spiel zu stören. Es war ein sehr intensives Drittel, wo wir wenige Chancen hatten. Wir kassierten nur 1 Tor und hatten nach wie vor eine Ausgangslage, wo wir im Spiel noch etwas reissen konnten.

2. Drittel

Direkt zu Beginn des zweiten Drittels kassierten wir das 0:2, was natürlich ein Dämpfer war. Wir liessen uns aber nicht beirren und versuchten das in der Pause besprochene umzusetzen. Den Gegner agressiver bei der Angriffsauslösung zu stören, die Querpässe in der neutralen Zone zu unterbinden und in der defensiven Zone den Puck einfach mal befreien, ohne Risiko. Das klappte auch wunderbar. Wir kamen von Minute zu Minute besser ins Spiel. Wir erzielten das 1:2 als Fabian den Pige an der blauen Linie anspielen konnte. Pige kam mit vollem Speed in die gegnerische Zone zog durch und versenkte! Das Spiel war inzwischen fast ausgeglichen, als wir prompt das 1:3 kassierten. In Puckbesitz befreiten wir den Puck nur ungenügend, als ein Swissair Spieler an der blauen Linie den Puck annahm und per Slapshot über den Pfosten zum 1:3 versenkte.
Die letzten 10 Minute des zweiten Drittels war unsere stärkste Phase und Pige konnte prompt das 2:3 schiessen.

3. Drittel

Im letzen Drittel wussten wir, dass hier etwas zu holen war. Wir versuchten also weiterhin unseren Job zu machen. Die Swissair wurde aber wieder stärker und konnte das 2:4 erzielen. Danach gab es eine Phase wo es hin und her ging, bis schliesslich unglücklich das 2:5 fiel. Ein Swissair Spieler versuchte hinter Kriesches Tor den Puck in den Slot zu spielen. Dabei ging der Puck an den Schuh von Kriesche und gleitete ins Tor.
5 Minuten vor Schluss konnte wiederum Pige auf Pass von Mitch das 3:5 schiessen und wir schöpften noch einmal Hoffnung. Wir waren aber nicht in der Lage die 2 Tore in solch kurzer Zeit noch aufzuholen.

Fazit

Es war ein super Match von den Dukes. Wir haben der Swissair Paroli geboten und von der ersten bis zur letzten Sekunde alles gegeben. Die Swissair war über das gesamte Spiel deutlich besser, aber mit unserem Kampf und unserem Willen hatten wir dennoch eine Chance einen Punkt zu holen. Obwohl wir verloren haben, sollte das dem Team Mut geben, weil wir nun wissen, dass wir gegen jedes ZEP A Team eine Chance haben können, wenn wir zusammenstehen und alles aus uns herausholen.

Ergebnis
Ice Dukes vs EHC Swissair – 3:5

Leave a Reply

Themen
Weiteres