16.01.16 – Ice Dukes vs Türlersee Haie (ZEP B)

Nachdem wir im letzten Spiel gegen die Sharks ziemlich als ausgesehen hatten, wollten wir gegen die Haie alles wieder gut machen. Immerhin 12 Spieler hatten es bis nach Küsnacht am Rigi geschafft. Vor dem Match machte Fabian uns nochmal klar, dass uns in der ZEP B nichts geschenkt wird und wir für jeden Sieg hart kämpfen müssen. Ich war davon überzeugt, dass das Team die Ansage verstanden hat und auch so umsetzen wird.

1. Drittel

Wir starteten super, schon beim ersten Wechsel konnten wir 3-4 mal aufs Tor schiessen, leider aber ohne Torerfolg. Nach einigen Minuten wurde klar, dass die Haie sehr gut organisiert sind und uns anlaufen liessen. Sie konterten aus einer soliden Defensive und kamen so immer wieder zu gefährlichen Torchancen. Trotzdem gingen wir in Führung als Pils in der Mittelzone den Puck eroberte und gegen 2 Verteidiger in der Mitte durchzog und so das 1:0 schoss. Danach hatten wir eine Phase wo wir sehr sehr offensiv agierten und so dem Gegner immer wieder 2 vs 1 Konter zugestehen mussten. Genau solche Konter waren es, die uns 2 mal innerhalb kürzester Zeit zum Verhängnis wurden und somit stand es 1:2. Nachdem wir gut gestartet sind, gerieten wir ein bisschen ins Wanken und die Haie spielten ihre Routine voll aus. Zum Glück hatten wir Pils, der nach einem starken Pass von Raphi durchzog und zum 2:2 ausglich. Das 3:2 schoss Kutschi kurz vor Ende des Drittels. Nachdem Rotsch nach einem gewonnenen Bully einen Schussversuch machte, fälschte Kutschi den Schuss zu einer Bogenlampe ab (der Puck war sicher 50cm höher als das Tor selber). Da der Torwart in dem Gewühle nichts sah, senkte sich die Bogenlampe kurz hinter ihm wieder und sorgte für das 3:2. Das erste Drittel haben wir glücklich aber unverdient mit 3:2 gewonnen.

2. Drittel

Im 2. Drittel passierte einige Minuten nicht viel. Danach ging es aber Schlag auf schlag. Raphi schloss einen Konter ab, welcher der Goalie aber noch verhindern und nach vorne befreien konnte. Ralph konnte den Puck noch in der Zone halten und schoss das 4:2 durch die Beine. Nur einige Sekunden später war Pils für das 5:2 zuständig. Nachdem Ralph 2 Leute und den Goalie auf sich gezogen hat, konnte Pils per “Buebetrickli” einschieben. Wiederum nur 1-2 Minuten später tankte sich Kutschi bei einem Konter durch und spielte einen super Querpass auf Chippo, der direkt versenkte. Die gegnerischen Spieler waren nun ziemlich angepisst und fingen sich gegenseitig an zu beschimpfen. Nach starkem Pass von Pils in der Mittelzone, konnte Raphi durchziehen und schoss das schöne 7:2. Das 8:2 machte wiederum Pils auf Pass von Raphi. Damit ging eine turbulente Phase von etwa 12 Minuten zu Ende, welche das Spiel eigentlich schon entschieden hat. Wir versuchten zwar immer noch aufmerksam und bissig zu bleiben, aber auf der Bank merkte man, dass jeder realisiert hatte, dass da nicht mehr viel schief gehen kann.

3. Drittel

Im letzten Drittel merkte man allen an, dass man das Spiel so schnell wie möglich beenden wollte. Wir taten uns gegenseitig nicht mehr weh und spielten eifach drauflos.Und da ich am Schluss nicht mehr mitgeschrieben habe, schreibe ich nur noch die Torfolge :-) Das 9:2 schoss Ralph, das 10. und 11. Tor machte Pils, Nummer 12 und 13 machte Raphi.

Fazit

Nachdem wir im letzten Spiel eine Klatsche kassiert haben, haben wir uns in diesem Spiel rehabilitiert. Der Gegner forderte uns im 1. Drittel extrem und wir haben das Drittel ziemlich glücklich für uns entschieden. Die starken 12 Minuten vom 2. Drittel reichten dann aber, um dem Gegner den Genickstoss zu versetzen.

Ergebnis
Ice Dukes vs Türlersee Haie – 13:2

Leave a Reply

Themen
Weiteres