21.11.15 – Ice Dukes vs Sharks (ZEP B)

Nachdem wir das erste Spiel der Saison gegen einen ZEP A Absteiger gewonnen haben, kam heute wieder ein harter Brocken als Gegner. Die Sharks, die ebenfalls letzte Saison noch in der ZEP A gespielt haben, würde es uns gewiss nicht einfach machen. Wir sind nach wie vor neu in der ZEP B und wissen immer noch nicht, wie stark die Gegner wirklich sind. Aber es ist klar, dass wir jedesmal alles geben müssen, um überhaupt eine Chance gegen solche Gegner zu haben.

1. Drittel

Ziemlich schnell wurde klar, dass die Sharks nochmal mindestens eine Stufe besser waren, als der Gegner von letzter Woche. Sie waren sehr gut organisiert und jeder konnte mindestens so gut Schlittschuh fahren, wie unsere besten Spieler. Es dauerte deshalb auch nicht lange, bis wir das 0:1 kassierten. Wir liessen den Sharks immer zu viel Raum und sie spielten sich Schritt für Schritt vor unser Tor bis es dann auch einschlug. Ein paar Minuten später passierte prompt das 0:2 als wir zu offensiv ausgerichtet waren und in einen 2 vs 1 Konter liefen. Wiederum kurz später kassierten wir erneut ein Tor. Nach einem Schuss von der blauen Linie konnte Kriesche noch abwehren. Er stürmte sofort aus dem Tor, weil er damit rechnete noch an den Abpraller zu kommen. Ein Shark war schneller und musste nur noch ins leere Netz einschieben.

Im ersten Drittel zeigten uns die Sharks klar unsere Grenzen auf. Sie waren deutlich stärker und wir arbeiteten in der Defensive nicht konsequent genug. Wir hätten den Puck einfach raushauen müssen, auch wenn es ein Icing bedeutet hätte.

2. Drittel

Nach einem superschnellen 2 vs 1 Konter konnte Gmündi auf Zuspiel von Pils hoch in die Mitte scoren. Der Goalie bewegte sich irgendwie ziemlich schnell in die Ecke. In der drittels Pause musste uns Rotsch wegen eines Pikettanrufs verlassen, ab da lief’s besser 😛

Das Spiel war nun ausgeglichener. Die Sharks konnten aber nochmals scoren. Als wir den Puck nicht aus dem Drittel kriegten, schoss ein Shark von der blauen Linie…Abpraller auf die Seite…nochmals ein schöner Querpass in die Mitte und der letzte Mann musste nur noch einschieben.

3. Drittel

Ein paar lustige Vögel in unserem Team meinten beim Stand von 1:4 und einem sehr starken Gegner, dass wir auch die noch schlagen können. Ich glaubte nicht so wirklich daran.

Dann  kamen wir aber ins Rollen. Gmündi und Pils konnten wieder einen 2 vs 1 Konter fahren. Gmündi spielte auf Pils und der hat in gewohnter Manier herrlich den Torwart ausgelassen. Danach machten wir immer mehr Druck und nach einem Icing in der neutralen Zone konnte Hähni einen Pass auf Ralph spielen, der zuerst einen Spieler düpierte und danach den Puck ins hohe Eck Backhand schoss. Nachdem 3:4 schöpften natürlich wieder alle Hoffnung. Das 3:5 war aber schon bald Tatsache, als wir in Unterzahl waren.

Wir hatten nicht mehr so viel Zeit, aber die Sharks machten den Eindruck, als ob sie langsam müder werden. Raphi zog mit super Speed durch die neutrale Zone und konnte wieder Gmündi vor dem Tor anspielen. Der versenkte ein zweites mal hoch in der Mitte. Wenige Minuten später bediente Gmündi den Raphi und der Schoss das Ding tatsächlich rein. Tooooooorrrrrr 5:5! Wir waren alle komplett aus dem Häuschen. Mit dem hätte wohl niemand mehr gerechnet.

Das Spiel war schon fast zu Ende und jetzt wollte natürlich niemand mehr eine Niederlage riskieren. Wir überstanden auch die letzten 3 Minuten ohne Gegentor und nachdem der Abpfiff ertönte, waren alle überglücklich.

Fazit

Das war wirklich ein Riesenspiel! Der Gegner schien übermächtig, aber wir warfen wirklich alles in die Waagschale und nachdem die Sharks im letzten Drittel nicht mehr ganz so fit schienen, konnten wir noch ein Unentschieden erkämpfen. Nach diesem Spiel wissen wir nun, dass wir definitiv eine gute Chance haben in der Liga zu bleiben, vorausgesetzt wir bleiben gleich konzentriert.

Ergebnis
Ice Dukes vs EHC Sharks – 5:5

Leave a Reply

Themen
Weiteres