26.01.14 – ZEP vs EHC Zürich Lions

Nachdem wir eine Woche zuvor gegen die Zürich Lions verloren hatten, wollten wir natürlich Revanche. Wir wussten das die Lions ein guter Gegner sind und wir agressiv auf den Mann spielen spielen müssen, um Erfolg zu haben.

 

1. Drittel

Eigentlich hatte ich zu Beginn des Spiels ein gutes Gefühl und wir begannen auch besser als noch vor 1 Woche im Hinspiel. Nichts desto trotz konnten die Lions in Überzahl 0:1 in Führung gehen. Einige Minuten später konnten wir uns aber im gegnerischen Drittel festsetzen und nachdem Bidi 2 mal aus guter Position aufs Tor geschossen hatte, musste Ralph den Puck nur noch gefühlte 30 cm über die Linie schieben.

2. Drittel

Mit dem 1:1 gingen wir also ins 2. Drittel und der Ausgang des Spiels war noch völlig offen. Schon bald konnten wir das 2:1 markieren (sry, hab vergessen wer es war). Danach kassierten wir aber (wie immer in letzter Zeit im zweiten Drittel) viele Strafen und die Züri Lions konnten wiederum mit einem abgelenkten Powerplay Tor von der blauen Linie zum 2:2 ausgleichen. Völlig überraschend schoss Hauri das 3:2 von hinter der blauen Linie. Der Schuss war scharf und verdeckt, aber der Goali hat wahrscheinlich daneben gegriffen. Nichts desto trotz ein schönes und wichtiges Tor. Leider kassierten wir noch vor der Pause das 3:3, nach einem Puckverlust in der offensiven Zone.

3. Drittel

Im letzten Drittel war uns klar, dass wir nur mit einer guten Leistung den Match noch gewinnen konnten. Insgesamt lief es aber nicht ganz so gut und die Lions kamen immer mal wieder gefährlich in unser Drittel. Zum Glück konnte das meiste von unseren Verteidigern und spätestens von Kriesche erfolgreich verhindert werden. Als der Gegner wieder in unserem Drittel war, konnte Fabian den Puck erobern und spielte schnell auf Raphi, der zu einem Konter ansetzte. Er konnte auf der rechten Seite des Eises bis kurz vor den Torhüter durchziehen. Er wurde zwar ständig von einem gegnerischen Verteidiger gestört, konnte aber dennoch den Schuss aus einem sehr spitzen Winkel abgeben und erwischten den Torhüter zwischen den Beinen und erhöhte auf 4:3. Die Lions warfen nun nochmals alles in die Waagschale und wurden offensiver. Nachdem Bidi und Ralph gemeinsam den besten Spieler des Gegner im eigenen Drittel stoppen konnte, löste Ralph mit einem Flippass zu Häni über 2 Gegner hinweg den Konter ein. Häni gab einen Schuss auf den Torhüter ab, den der Goalie nach vorne abwehrte. In der Zwischenzeit war Ralph nachgerückt und konnte im Fallen zum 5:3 einnetzen. Es waren nur noch etwa 7-8 Minuten zu spielen und wir dachten schon, das Spiel hätten wir im Sack. 1 Minute später kassierten wir aber nach einem Fehler in der Defensive noch den 5:4 Anschlusstreffer und mussten nochmal zittern. Wir konnten aber mit ach und krach das Ergebnis halten und gingen als Sieger vom Eis.

 

Fazit

Man merkte, dass den Lions ein paar Schlüsselspieler in der Verteidigung fehlten. Nichts desto trotz, machten wir ein sehr gutes Spiel und waren überglücklich, nachdem wir den Schlusspfiff hörten. Nun stehen wir in der Tabelle sehr gut da und müssen einfach weiterhin unser Spiel durchziehen, um die Saison weiterhin so erfolgreich zu gestalten.

Ergebnis
Ice Dukes vs EHC Zürich Lions – 5:4

Leave a Reply

Themen
Weiteres