07.02.10 – ZEP vs Condors

Nachdem wir das letzte Spiel gegen die Condors sehr deutlich mit 1:7 verloren haben (nicht nur dem Ergebnis nach, auch spielerisch), wollten wir heute natürlich eine Reaktion zeigen.

1. Drittel

Schnell stellte sich heraus, dass die Condors spielerisch stärker sind. Durch unsere konsequente Verteidigung konnten wir aber die frühe Führung verhindern. Kurz vor Drittelsende platzierte Bidi (Michael Biedermann) einen Hammercheck. Alle dachten, es sei ein Foul. In dieser Zeit schnappte ich mir den Puck und schoss hinter der blauen Linie. Da der Goalie auch dachte es wäre ein Foul, versenkte ich also zum 1:0.

2. Drittel

Bis jetzt war alles optimal verlaufen. In der mitte des Drittels zog Bidi in das gegnerische Drittel. Er liess den Puck in der nähe der blauen Linie liegen und ich schloss sofort mit einem Handgelenkschuss zum 2:0 ab. Kurz danach verletzte sich Bidi, als er unglücklich mit dem Knie in die Bande fuhr -> Gute Besserung!
In den letzten Minuten des Drittels brachen wir regelrecht zusammen. Der Gegner schoss noch 4 Tore (es ging einfach alles rein).

3. Drittel

Im letzten Drittel Konnte ich zwar nochmals den Anschlusstreffer zum 5:3 schiessen. Danach ging aber nichts mehr und die Condors führten uns vor. Sie schossen nochmals 3 Tore zum Schlussstand von 8:3.

Player of the game

Mit 3 Toren wurd ich zum POTG (Player of the game :-) ) gewählt.

Fazit
Dem Spielverlauf nach hätten wir heute echt eine Chance gehabt. Es lief optimal, obwohl wir unterlegen waren. Warum wir zur Mitte des 2. Drittels so eingebrochen sind, ist mir unerklärlich.
Jetzt steht noch das letzte harte Spiel gegen die Burn Out Cracks an. Danach sind die Gegner wieder ein bisschen einfacher zu spielen.

Leave a Reply

Themen
Weiteres