18.12.09 – ZEP vs Loki Hombrechtikon

Schon fast 1 Monat kein Spiel mehr (Das Rückspiel gegen die Sihltal Rangers ist ja leider ausgefallen)! Dementsprechend waren die anwesenden vor Matchbeginn ziemlich happy, endlich wieder mal spielen zu können.

Ich muss ja nicht speziell erwähnen, dass unser 1. Block wieder komplett gefehlt hat (Heller, Schibli, Tasse). Aber ich tue es doch :-) Aber inzwischen wissen wir ja, dass wir es auch ohne sie packen können. Man stelle sich einmal vor, die spielen wieder mit, dann müssen wir ja fast aufsteigen 😛

Zurück zum Spiel…

1. Drittel

Es schien fast so, dass uns dieser Monat Pause nicht wirklich besser gemacht hat. Wir starteten nicht gut und schnell schoss Loki das 1:0. Wie immer in dieser Saison fanden wir wieder zurück ins Spiel. Wir konnten trotz mangelnden Zusammenspiels 2 Tore bis zur Pause schiessen und waren mit dem Ergebnis gut bedient.

2. Drittel

Man merkte im 2. Drittel schnell warum Loki in unserer Gruppe überragender Leader ist (nein, nicht in Punkten, sondern in Strafminuten). Wir hatten einen guten Run und Loki fing sich eine Strafe nach der anderen ein. Viele blöde Fouls und Gehässigkeiten wurden seitens des Gegners ausgeteilt. Da das Powerplay aber überhaupt nicht unsere Stärke ist, konnten wir aus gefühlten 10 Minuten überzahl kein Tor erzielen. Schlussendlich schossen beide Teams noch ein Tor was zur Drittelspause 3:1 für uns bedeutete.

3. Drittel
Im letzten Drittel gab Loki nochmals Gas, aber wieder nur in Sachen Fouls. Wir konnten dadurch das 4:2 erzielen. 8 Minuten vor Schluss hatten wir doppelte Überzahl und durch einige dumme Fehler unsererseits konnte Loki doch tatsächlich das Tor zum 4:3 schiessen.
Unverständlicherweise rasteten einige Spieler von Loki endgültig aus. Ein Spieler erhielt eine Matchstrafe und ein Spieler eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Danach verliess Loki das Spielfeld und legte Protest ein (was logischerweise nicht gestattet wurde). Wir haben nun einen Forfait Sieg erhalten und dürfen unser Torverhältnis um weitere 5+ Tore aufbessern.

Player of the game
Unser Torhüter Kriesche war wie schon die ganze Saison ein sicherer Rückhalt in unserer Mannschaft. Wir haben nicht umsonst bis jetzt am wenigsten Tore in dieser Saison erhalten. Wir haben eine unerfahrene Verteidigung und Kriesche hat uns schon zahlreiche Male sensationelle Paraden beschert. Weiter so Kriesche!

Fazit
Wir waren zwar nicht gut, aber unser Gegner war einfach unfair. Sage und schreibe zehn 2-Minuten Strafen, vier 10 Minuten Strafen, zwei Spieldauer- und eine Matchstrafe wurde unserem Gegner ausgesprochen.
Ich frage mich ernsthaft, wie man in so einer Mannschaft Spass am Eishockey haben kann.

Leave a Reply

Themen
Weiteres